Platzhalter Bannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Gegen das Vergessen - Ostercappeln am 7. November 2020

19. 10. 2020

Wir erinnern am 7. November 2020 an die deutsch-niederländische Familie Akker

 

Frida Akker geb. MEYER

David Josef Akker,

Kind Diena Hilda 1941-1942


Frida Akker, geb. Meyer *
geb. 9. 11. 1911 in Ostercappeln                    ermordet in Auschwitz am 28. 11. 1942

David Josef Akker                                                        geb. 20. 12. 1903 in Den Haag                       ermordet in Polen 31. März 1943  

Diena Hilda Akker geb. 8. 5. 1941                   ermordet in Westerbork/NL 2. 11. 1943                                                                                  

Frida Meyer wurde als 11. Kind des Ehepaares Moritz (+1920) und Sara Meyer, geb. Hecht am 9. November 1911 in Ostercappeln geboren. Sie war im Dorf schon als Schülerin sehr beliebt und besuchte bis zur 8. Klasse die Mädchenschule am Kirchplatz (heute Kath. Pfarrheim). Ihre Lehre absolvierte sie im Kaufhaus Alsberg (heute L&T). Sie fuhr werktäglich mit dem Zug vom Bahnhof Ostercappeln nach Osnabrück. Nach der Ausbildung wohnte sie in Osnabrück am Schnatgang Nr. 4. Frida Meyer war Verkäuferin und gehörte der Osnabrücker Synagogen Gemeinde an. Nach Arisierung des Kaufhauses Alsberg 1934 hat sie sich abgemeldet nach Herford. Hier wohnte sie Otto-Weddingen-Ufer 22. Dort finden wir einen Stolperstein für sie. Nach der Pogromnacht 1938 und der Zerstörung ihrer Arbeitsstelle floh sie aus Westfalen nach Rijswijk in den Niederlanden. In Holland heiratete sie David Josef Akker, gen. Do – geb. 20. 12. 1903 in Den HaagAm 8. Mai 1941 wird die Tochter Diena Hilda (Dienchen) ebenfalls in Den Haag zehn Wochen vor dem errechneten Geburtstermin geboren. Sie muss im Inkubator behandelt und betreut werden. Im Sommer 1942 wird die Familie von der Gestapo getrennt und Frida Akker nach Westerbork deportiert; hier verliert sich die Spur der Tochter Diena (laut NLRC – Rotes Kreuz NL 2. 11. 42 dort verstorben). Am 2. November 1942 Deportation von Frida im Güterzugwagen nach Auschwitz-Birkenau, wo sie am 28. November 1942 vergast wird.

 

Ihr Ehemann David wird Anfang 43 ebenfalls nach Polen deportiert und dort am 31. 3. 1943 umgebracht.

 

Foto: Frida Akker, geb. Meyer Fto um 1940 zwei Jahre vor der Ermordung in Auschwitz